[Bücher] So viel in so kurzer Zeit…

Ich scheine momentan schneller zu lesen als ich bloggen kann. Deshalb gibts mal wieder eine Zusammenfassung von mehreren Büchern.

Jim Butcher – Harry Dresden Files 5: Death Masks
Wie schon im letzten Band “Summer Knight” hat auch hier der Krieg gegen den Red Court nur eine Nebenhandlung, Der größte Teil des Buches handelt von dem Diebstahl des Turiner Grabtuches und den entstehenden Verwicklungen. Einige Figuren aus den letzten Bänden sind natürlich wieder mit dabei, wie Michael und Karrin Murphy und auch Susan taucht wieder auf und bringt Harrys Leben gehörig durcheinander. Insgesamt bringt der fünfte Teil der Reihe allerdings wenig neues. Natürlich gibt es einen neue Entwicklungen und Enthüllungen, aber das Konzept der Bücher bleibt. Harry stolpert von einer Jagd in die andere, der Leser hat kaum mal Zeit durchzuatmen. Insgesamt ist das Buch auf jeden Fall sehr kurzweilig und macht Spaß zu lesen, wenn einem die Reihe gefällt.

Alice Sebold – The Lovely Bones
Dieses Buch hat mich dagegen schon sehr viel mehr gefesselt. Die 14jährige Susie Salmon wird von einem Nachbarn umgebracht und kommt in den Himmel. Oder besser, in ihren Himmel, und beobachtet von dort aus weiterhin das Leben ihrer Familie und Freunde. Gerade am Anfang des Buches springt sie viel zwischen verschiedenen Zeiten hin und her und erzählt so nicht nur die Geschehnisse nach ihrem Tod sondern auch einen Teil ihrer Geschichte. Auch später werden immer wieder Sachen aus der Vergangenheit aufgegriffen, wenn sie wichtig für die aktuelle Entwicklung sind. Und so erfährt man, wie eine Familie mit dem Tod einer Tochter umgeht, wie sich die Rollen und Beziehungen untereinander verändern und natürlich auch das weitere Leben der Personen. Das Buch ist sehr tiefgründig, das Thema aber gut getroffen. Man bekommt wirklich das Gefühl, ein Teil der Familie zu sein und ihr Leid mitzuempfinden. Aber auch ihre Freude, die sie mit der Zeit wiederfinden und so ist das Buch als Ganzes durchaus nicht traurig.

Haruki Murakami – Sputnik Sweetheart
Der Autor wurde mir von einem Freund empfohlen, und nachdem ich damals “Norwegian Wood” regelrecht verschlungen hatte, musste mal Nachschub her. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Erzähler des Buches wird K genannt und ist Lehrer, die eigentliche Hauptperson der Handlung ist allerdings seine beste Freundin Sumire, in die er verliebt ist. Sie verliebt sich jedoch in die 17 Jahre ältere Miu und fängt an für sie zu arbeiten. Eines Tages bekommt K einen seltsamen Anruf aus Griechenland von Miu, die ihm erzählt, dass Sumire verschwunden sei und ihn bittet zu kommen. Murakami schafft es auch hier wieder, einzigartige Charaktäre zum Leben zu erwecken, ohne dass es gestellt wirkt. Einige Details der Handlung werden auch nie aufgeklärt, was mich in anderen Büchern zwar schon genervt hat aber hier irgendwie passend ist. Auch wenn ich jetzt noch tagelang darüber rätseln muss😉

Das wars dann auch schon wieder. Ich überlege übrigens, ob ich generell versuche einmal im Monat meine gelesenen Bücher zusammenzufassen statt einzeln darüber zu berichten. Zum Nähen bin ich im Juni auch gekommen, da gibt es nur noch keine Fotos. Nur so viel sei verraten – es wird blau😉 Einen schönen und bücherreichen Juli wünscht euch die Hexe

What are your thoughts about it?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s