[Books] Micaela Jary – Das Bild der Erinnerung

First things first… this is going to be in German. And I’m also still sewing, I’m just photo-lazy and had a couple of other things on my mind the past weeks. But I’ll try to post some sewing updates in the next two weeks, so please don’t give me up!😉

Das Buch habe ich ehrlicherweise ĂŒbrigens nicht gekauft, sondern bei einer Verlosung gewonnen. Vielen Dank an dieser Stelle an lovelybooks.de und Micaela Jary, denn die ist nicht nur aktiv an der Leserunde dabei, sondern hat auch noch jedes der BĂŒcher signiert🙂

Inhalt:
Die Kunsthistorikerin Anna soll die Echtheit eines lange verschollenen Bildes ĂŒberprĂŒfen, damit es versteigert werden kann. Ihre Nachforschungen fĂŒhren sie zu einer Galerie in London und dessen Besitzer Oliver Richardson. Dieser rĂ€t ihr mit seinem Großvater Henry zu sprechen und die beiden fahren nach Cornwall zu ihm. Von Henry bekommt Anna eine ergreifende Geschichte aus Berlin im Jahr 1946 zu hören. Und erfĂ€hrt auch noch ein lange gehĂŒtetes Geheimnis ihrer Familie…

Kritik:
Das Buch hat mich von den ersten Seiten an gefesselt, so dass es mir schwer gefallen ist zwischendurch aufzuhören. Der ErzĂ€hlstil ist flĂŒssig und ich konnte mich wunderbar in die Personen reinversetzen, habe mit ihnen mitgefiebert, geliebt und gelitten.

Statt die Geschichte nacheinander zu erzĂ€hlen, wechselt das Buch immer wieder zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit hin und her, so dass die Geschichte des Bildes und der Personen nach und nach enthĂŒllt wird. So gibt es oft bei den Wechseln Cliffhanger, die das Weglegen wirklich schwer gemacht haben.

Der ErzĂ€hlstrang aus der Nachkriegszeit ist gut recherchiert und ich habe dadurch sicher auch einige Sachen erfahren, die ich vorher nicht wusste. Die Personen dort sind vielseitig, jeder mit seinen eigenen StĂ€rken und SchwĂ€chen und wirkten fĂŒr mich sehr lebendig.

Bei der Geschichte in der Gegenwart hat mir dagegen ein wenig die Spannung gefehlt, ich hatte mir hier etwas mehr Handlung gewĂŒnscht.

*****SPOILER*****
Auchd die Liebesgeschichte zwischen Anna und Oliver fand ich etwas zu schnell abgehandelt. Ich denke, das lag daran, dass sie sich erst so spĂ€t im Buch tatsĂ€chlich getoffen haben, aber da hĂ€tte ich mir einfach ein bisschen mehr gewĂŒnscht.
*****SPOILER ENDE*****

Fazit:
“Das Bild der Erinnerung” besticht durch die lebendigen, vielseitigen Personen und den flĂŒssigen ErzĂ€hlstil. Der Aufbau lĂ€sst einen stĂ€ndig mitfiebern und man kann wunderbar Vermutungen anstellen, wie es weitergeht. Ich kann das Buch nur weiterempfehlen!

What are your thoughts about it?

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s